6 Tipps für die Hochzeit mit Baby im Bauch

Du bist schwanger und willst bald heiraten? Herzlichen Glückwunsch! Eigentlich gibt es ja nichts romantischeres! Ihr werdet nun nicht nur ein richtiges Ehepaar, sondern noch dazu eine kleine Familie! Wie aufregend! Dennoch gibt es natürlich so einiges zu bedenken. Denn allein eine Hochzeit unter „normalen Umständen“ will gut geplant sein.

Das beste Timing für die Hochzeit

Wann ist der beste Zeitpunkt zum Heiraten? Je nach dem, ob du bereits einen Termin beim Standesamt gemacht hast ( geht oft nur 6 Monate im Voraus, je nach Stadt und Beliebtheit), ohne vorher zu wissen, dass du schwanger bist, solltest du bedenken, dass du zumeist in der Zeit zwischen dem 3. und dem 6. Monat körperlich am fittesten bist und es dir oft am besten geht. Zudem ist dein Bauch noch nicht zu groß, so dass die Wahl deines Hochzeitkleides auch noch etwas einfacher fallen wird, als wenn du eine riesengroße Kugel vor dir herträgst. In den ersten drei Monaten kann dir immer wieder sehr übel sein oder du leidest unter anderen unschönen Symptomen, die in den ersten Wochen einer Schwangerschaft auftreten können.

Vermeide Stress! 

In der Schwangerschaft ist jegliche Form von Stress Gift für dich und dein Baby! Wenn du merkst, dass dich die Planung und alles Drumherum eher stresst als dass du dich freust, solltet ihr vielleicht tatsächlich einmal überlegen, ob ihr die Hochzeit nicht vielleicht doch verschieben wollt. Allerdings sollte man wiederum auch nicht außer Acht lassen, dass sich die Prioritäten und Kapazitäten nachdem euer Baby auf der Welt ist, sehr stark verändern. Es könnte durchaus passieren, dass ihr nach der Geburt so voll auf bschäftigt seid, dass ihr einfach keine „Zeit mehr findet“, eure Hochzeit vorzubereiten! (Kein Witz!)

Wie und Wo feiern

Entscheidend bei der Wahl, wie und wo ihr feiern wollt, sollte definitiv das Wohl eures Kindes und natürlich dein eigenes sein! Ihr hattet eine große Sause mit der ganzen Großfamilie und allen Freunden geplant? Feiern kann natürlich auch ohne Alkohol Spaß machen, jedoch ist so eine große Party nicht zu unterschätzen – du willst dich um deine Gäste kümmern, dazu noch in deinem Kleid eine gute Figur machen und musst den ganzen Tag durchhalten... wie wäre es, wenn ihr – je nach Gefühl und Schwangerschaftsmonat natürlich – doch zunächst eine eher kleine Feier wählt mit euren engsten Freunden und Familienmitgliedern? Die Party könnt ihr dann immer noch nachholen. Ob ihr für die Vermählung nun Standesamt, Kirche oder freie Trauung wählt - entscheidend ist im Grunde nur, wo ihr euch wohlfühlt und du dich nicht gestresst fühlst. Und natürlich welchem Glauben du angehörst. Tipp: Eine freie Trauung ist etwas ganz Besonderes, da ihr euch dort das "Ja Wort" geben könnt, wo ihr es möchtet! Es ersetzt allerdings nicht das rechtskräftige Eheversprechen in der Kirche oder dem Standesamt. 

Die Kleiderwahl

Wie weit ist deine Schwangerschaft schon fortgeschritten? Die Frage, die du dir jetzt stellen solltest ist, ob du deinen Bauch eher verstecken oder zeigen möchtest? Sprich: möchtest du den geladenen Gästen bereits ganz offenkundig zeigen, dass du schwanger bist ? Wenn du dich noch in den ersten 3 (kritischen) Monaten befindest, solltest du vielleicht noch vorsichtig sein. Immerhin ist in dieser sensiblen Phase immer noch möglich, dass die Schwangerschaft noch frühzeitig beendet wird. 

Tipp: Besonders auf eine Kleidung achten, in der du dich nicht unnötig eingeengt fühlst, dich nicht wohlfühst oder du zu stark schwitzen könntest ( auf das Material achten!) Es gibt sehr schöne Umstandskleider auch für die Hochzeit, zum Beispiel aus dem Materialmix Baumwolle-Seide. Im Sommer ist das sehr schön kühlend und angenehm zu tragen. Schöne Kleider findest du zum Beispiel bei Bellybutton oder Mamalicious. 

Damit das Fest gelingt

Wenn ihr euch doch für eine größere Hochzeitsfeier entschieden habt, mach es dir so bequem wie möglich: Trage flache, gut eingelaufene Schuhe. Achte darauf, immer mal wieder Pausen zu machen und ( vor allem im Sommer) genügend Flüssigkeit zu dir zu nehmen. Am besten für die Hochzeit auch nicht die ganz heißen Sommermonate wählen, vielleicht hast du mit Kreislaufproblemen zu kämpfen?Sucht am besten eine entspannte, schöne Location aus, wo es auch die Möglichkeit gibt, sich bei Bedarf mal zurückzuziehen oder sich sogar mal eben aufs Ohr zu legen. Denn Baby mag die Partysause vielleicht nicht so gern wie ihr.

Nach dem Hochzeit ist vor der Flitterzeit

Die Flitterwochen dürfen nach der Feier dann noch mal so richtig genossen werden. Denn wahrscheinlich ist dieser Urlaub vorerst der letzte in trauter Zweisamkeit und den solltet ihr auch nochmal so richtig genießen! Nur eins solltest du natürlich auch hier beachten: zwölf Stunden auf die Malediven fliegen im 8. Monat? Lieber ein näheres Romantik Ziel wählen und am besten einen Direktflug. Wie wäre es zum Beispiel mit den romantischen Vulkaninseln Sizilien oder Santorin? Auch auf Sardinien oder den Kroatischen Inseln lassen sich süße Honeymoon-Urlaube verbringen.