1. Geburstag: Richtig planen

Ballons, Luftschlangen und Geschenke: Genau vor zwölf Monaten hast du dein Baby zum ersten Mal in deinen Armen gehalten. Wahrscheinlich kommt es dir so vor, als wäre das erst gestern gewesen … Aber ihr habt gemeinsam alle Jahreszeiten einmal erlebt. Dein Kind kann sitzen, krabbeln, essen und dir sagen, was es will. Es ist also bereit für eine tolle erste Geburtstagsfeier!

Den Geburtstag planen

Es ist sehr wichtig, den ersten Geburtstag deines Kindes genau zu planen. Natürlich ist es übertrieben, ein genaues Drehbuch für den Tag zu schreiben, aber es kann nicht schaden, den Tag im Vorhinein genau zu strukturieren. 

Wen einladen?

Stell eine Liste mit den Personen zusammen, die du einladen möchtest. Sei dir aber darüber im Klaren, dass du deinem Kind wahrscheinlich keinen großen Gefallen tust, wenn du so viele Personen wie möglich einlädst. Zuviel Aufregung und Aufmerksamkeit wird dein Kind eher quengelig machen, als es in Festtagsstimmung versetzen. Schreib auf, ohne welche Familienmitglieder und Freunde der Tag einfach nicht komplett wäre. 

Die Einladung

Entwirf eine originelle Einladung. Ein Fest wird nur dann offiziell, wenn du auch Einladungen verschickst! Das geht ganz einfach, indem du etwa eine einfarbige Karte mit Fotos von deinem Kind aus dem letzten Jahr beklebst (0 Monate alt, 1 Monat, 2 Monate bis einschließlich 11 Monate). Kurz auf den Kopierer legen und fertig! Es muss gar nicht so kompliziert sein, die Gäste müssen eigentlich nur das Datum und die Uhrzeit wissen. 

Denke an dein Kind

  • Plane Aktivitäten, die dem Geburtstagskind gefallen (und nicht solche, die nur den Gästen gefallen). 
  • Denk auch an den normalen Tagesablauf deines Kindes. Es sollte also wie immer seinen Mittagsschlaf machen, sonst weint und quengelt es den ganzen Nachmittag und aus dem Festtag wird schnell ein Drama. 
  • Verteil die Besuche über den Tag. Das macht es einfacher für das Geburtstagskind. So kann es allen Besuchern und Geschenken seine volle Aufmerksamkeit schenken. 
  • Es kann nicht schaden, einige Ruhepausen in den Tag einzubauen (ohne Besucher). So hat dein kleiner Schatz etwas Zeit, sich die neuen Spielsachen anzusehen und auch du kannst kurz verschnaufen! 
  • Denk daran, dass manche Kinder die ganze Aufmerksamkeit furchtbar finden. Daher solltest du dein Kind zu nichts zwingen, sondern es in Ruhe lassen, wenn es das möchte. 

Für Mama Tipp: Wie du am schönsten dekorierst und über welche Geschenke sich das kleine Geburtstagskind besonders freut, liest du hier.