Familientraditionen schaffen: 5 Tipps

Erinnerst du dich? Typische Traditionen bringen Farbe, Freude und Festlichkeit in unser Leben. Sie helfen uns, das Jahr zu strukturieren und geben uns Gelegenheit, regelmäßig etwas ganz besonderes zu machen. Neben den klassischen Traditionen wie Weihnachten, Ostern und Sylvester haben viele Familien ihre eigenen verrückten Rituale. Dinge, die man zusammen macht – und sein Leben lang nicht vergisst.

1. Nur du und ich 

Unternimm etwas nur mit deinem (einem deiner) Kind(er). Macht an jedem dritten Samstag im Monat einen Ausflug, geht zusammen schwimmen, macht eine Fahrt ins Blaue oder kocht ein 7-Gänge Menü. Natürlich kannst du auch jeden anderen Tag im Monat auswählen. Wichtig ist, dass du beständig bleibst und regelmäßig an diesem Tag etwas besonderes mit deinem Kind unternimmst. So ein „Du-und-Ich“-Tag ist natürlich auch eine gute Gelegenheit, wenn deine Aufmerksamkeit sonst zwei oder mehr Geschwistern gilt.

2. Geburtstag? Kuchen im Bett!

Geburtstage sind ja an sich schon etwas Besonderes. Noch schöner wird es, wenn ihr eine gemeinsame Geburtstags-Tradition einführt. Gegenseitiges Schokokuss-Füttern am Frühstückstisch, ein besonderes Bild vom Geburtstagskind, einen Lieblingskuchen, den es nur jedes Jahr zum Geburtstag gibt? Gemeinsam am Morgen die Geschenk auspacken oder am Geburtstagmorgen von der ganzen Familie mit einem Lied im Bett überrascht werden. Lasst euch etwas einfallen, was allen Spaß macht – an solche Familientraditionen werden sich deine Kinder noch erinnern, wenn sie selbst schon Enkelkinder haben. Hier findest du die 10 schönsten Geburtstagsspiele.

3.  Feuerwerk an Sylvester 

Manche Traditionen sind von unserem Kulturkreis vorgegeben. Du musst dich jedoch nicht strikt daran halten. Vielleicht probiert ihr jedes Jahr eine Tradition aus einem anderen Land aus, zusätzlich zum Bleigießen, „Dinner for one“ und Wunderkerzenzauber. Ihr könnt auch eure eigenen Knallbonbons machen, Kerzen gießen oder einen tollen Badezusatz kreieren für das Neujahrsbad am nächsten Morgen. Und schon habt ihr eure eigene, persönliche Familientradition.

4. Adventskalender

Statt der 24 Türchen, hinter denen Schokoloaden oder kleine Überraschungen warten, könnt ihr auch jeden Tag etwas kleines zusammen basteln, einen Anhänger für den Weihnachtsbaum etwa oder ein Geschenk für Oma. Schön ist es auch, etwas nettes für andere zu tun. Überlege gemeinsam mit deinem Kind, was ihr für Freunde, Bekannte und Nachbarn tun könntet. Ein Lächeln für die alte Dame, die sonst so grimmig schaut, der Mama mit dem Kinderwagen die Tür aufhalten oder einem älteren Pärchen die Einkäufe nach Hause tragen. Teile deine Vorschläge in unserem Forum. 

5. Muttertag

Natürlich dürfen wir bei Für Mamas den Muttertag nicht vergessen. Schließlich ist das eine unserer Lieblings-Traditionen. Wie wäre es mit einem Kuchen in Herzform, einem Brunch zusammen mit anderen befreundeten Müttern und Kindern? Muttertag muss nicht nach dem Frühstück im Bett ändern. Mach, was dir gefällt!