So gewöhnst du dein Kleinkind an das „große“ Bett

Der Übergang vom Gitterbett zum „richtigen“ Bett ist ein großer Schritt! Wann ist der richtige Zeitpunkt dafür gekommen? Und wie machst du das neue Bett so attraktiv wie möglich für dein Kind? Wir erklären es dir.

Oft gibt es praktische Gründe für den Schritt zum großen Bett

Es gibt eigentlich kein festes Alter, in dem Kinder bereit sind für ein richtiges Bett, also ohne Gitter und Rundumpolster. Während manche Kleinkinder schon mit 18 Monaten über das Geländer des Gitterbettchens klettern, sind andere bis zu einem Alter von drei Jahren glücklich in ihrem sicheren, gewohnten Kuschelbett. Häufig gibt es praktische Gründe dafür, den Schritt zu wagen – etwa soll das Bett für ein neues Baby frei werden, oder das Kind lernt, aufs Töpfchen zu gehen.

Fuermamas Tipp: Heute gibt es ein großes Angebot an Betten, die vom Gitterbett in ein Kinderbett umgerüstet werden können – und dann auch noch mitwachsen. 

In 5 Schritten zum „großen“ Bett

Um Schlafprobleme im neuen Bett zu verhindern, ist es am besten, dein Kleinkind so früh wie möglich miteinzubeziehen: 

  1. Nimm dein Kleinkind mit, wenn du das neue Bett kaufst. Lass es selbst aus einigen Betten „wählen“, die dir geeignet erscheinen. Mach einen tollen Ausflug aus dem Tag, geht mittags etwas leckeres essen und lass dein Kind im Kinderparadies des Möbelmarkts spielen. 
  2. Wählt die Bettwäsche zusammen aus, oder überrasch dein Kind mit Bettwäsche, auf der seine Lieblingsfigur aufgedruckt ist. Lass es eventuell auch ein neues Stofftier aussuchen, mit dem es sich im großen Bett besonders sicher fühlt. 
  3. Stell das neue Bett in der Nähe des Gitterbetts auf. So kann dein Kind sich schon mal an das neue Bett gewöhnen, während es noch im Gitterbett schläft. 
  4. Wenn du feststellst, dass dein Kind das große Bett immer interessanter findet, kann das Abendritual (vorlesen und ein Lied singen) schon im großen Bett stattfinden. Dein Kind darf aber immer noch im Gitterbett schlafen – wenn es möchte.
  5. Wenn der Tag, an dem dein Kind das erste Mal im großen Bett schlafen soll, näherkommt, kannst du dein Kind schon am Vortag darauf vorbereiten. „Heute Abend darfst du in deinem neuen Bett schlafen, weil du schon so ein großer Junge bist!“ Du kannst das Bett sogar mit Ballons schmücken und diese erste Nacht zu einem richtigen Ereignis machen. Vielleicht ist unter der Decke sogar ein kleines Geschenk (Buch) versteckt? 

Was, wenn dein Kleinkind ständig aufsteht?

Fast alle Kinder stehen während der ersten Woche nachts auf, wenn sie in ein neues Bett umgezogen sind. Das ist normal, tröste dein Kind und bring es wieder zurück ins Bett. Hat dein Kind nach einer Woche immer noch große Probleme mit dem neuen Bett? Dann kannst du dir überlegen, ob du eine Nacht neben deinem Kind schlafen oder das Gitterbett zurückstellen möchtest.