10 lehrreiche Spiele für Kleinkinder

  1. Verstecken einmal anders
  2. Die Entdeckungsreise 
  3. Spieglein, Spieglein 
  4. Der Tüchertanz  
  5. Ein Puppenfreund 
  6. Deinen Körper malen 
  7. Kochstunde mit Mama 
  8. Musikfreak
  9. Arzt spielen 
  10. Essbare Kunstwerke herstellen

1) Spiel für Kleinkinder: Verstecken einmal anders

Schnapp dir dein Kleines, räum die Spielsachen weg und alles andere, was dein Kind ablenken könnte. Dann nimm eine große Decke oder ein Laken und „versteck“ dich darunter. Achte darauf, dass dein Kind sieht, wie du darunter verschwindest. Frag dann „Wo ist denn die Mama geblieben?“ Wenn dein Kleines dich nicht gleich findet, hilf ein wenig, lass etwa deine Hand unter der Decke hervorschauen und winke. Dein Kleinkind wird schnell versuchen, herauszufinden, wie es möglich ist, dass du auf einmal verschwunden bist. Natürlich wird es stolz sein, wenn es dich gefunden hat. Freu dich mit ihm und tausche dann die Rollen, sodass dein Kind sich verstecken kann. 

Lernmoment: Mit diesem Spiel lernt dein Kind Beständigkeit. Es erfährt, dass etwas auch dann doch da ist, wenn es dies selbst nicht sehen kann. Verstecken ist deshalb ein wichtiges Spiel für die Entwicklung deines Kindes, vor allem wenn es Angst hat verlassen zu werden oder alleine zu sein. Vor allem wenn dein Kind zur Schlafenszeit nicht alleine in seinem Zimmer zurückgelassen werden will, solltest du häufig Verstecken spielen. 

2) Spiel für Kleinkinder: Die Entdeckungsreise

Kleinkinder lieben es, ihre Umwelt zu erkunden. Hilf deinem Kind auf seiner Entdeckungsreise - und baue an einem Regentag dein Wohnzimmer zu einem Spiel- und Abenteuerparadies um. Denn was könnte schöner sein, als im eigenen Haus seinen Entdeckungsdrang auszuleben? Couchkissen eigenen sich prima als Sprungbrett ins Abenteuer. Drehe ein paar Stühle um, auf die dein Kind klettern kann. Hast du große Kartons im Haus. Prima! Daraus lässt sich schnell eine Ritterfestung bauen, ein U-Boot oder eine Raumstation. Lass dein Kleinkind mitbestimmen, welche Welt es entdecken möchte. Das wird sicher nicht nur deinem Kleinen sondern auch dir viel Spaß machen!

Lernmoment: Bei diesem Spiel lernt dein Kleinkind nicht nur sein Gleichgewicht zu halten und entwickelt wichtige motorische Fähigkeiten, auch seine Fantasie wird angeregt. 

Fuermamas Tipp: Du kannst von Geburt an mit deinem Kind spielen, z. B. Verstecken, Vorlesen oder Singen. 

3) Spiel für Kleinkinder: Spieglein, Spieglein

Dein Kleinkind macht dich gerne nach? Ja? Warum macht ihr nicht ein Spiel daraus? Setz dich deinem Kleinkind gegenüber und verzieh das Gesicht, klatsche und mach verschiedene Geräusche. Höchstwahrscheinlich wird dein Kleinkind lachen und dich schnell nachmachen. Hast du keine Lust alles vorzumachen? Dann tausch die Rollen und mach dein Kleinkind nach. Es dauert vielleicht etwas, bis es das versteht, aber sobald es das Spiel verstanden hat, wird es viel Spaß daran haben, dass Mama alles nachmacht, was es vormacht. 

Lernmoment: Die sozialen Fähigkeiten und die Fantasie deines Kindes werden durch dieses Spiel stark angeregt. 

4) Spiel für Kleinkinder: Der Tüchertanz

Eines der schönsten Dinge, die du zusammen mit deinem Kind machen kannst, ist Tanzen. Kleinkinder lieben Musik und bewegen sich geradezu natürlich im Rhythmus. Du wirst überrascht sein, welche coolen Moves dein Kleines schon bald hinlegen wird. Sorg für tolle Musik - es muss nicht immer Klassik sein - und einige (knallbunte) Tücher. Große Seidentücher sind besonders schön. Achte darauf, dass ihr genug Platz habt. Dreh die Musik laut auf, dann könnt ihr nach Herzenslust singen, tanzen und zusammen lachen. Mit den Tüchern könnt ihr euch zusammen drehen, Verstecken spielen und sie um euch herum wehen lassen. 

Lernmoment: Durch Tanzen lernt dein Kind Sprache und Rhythmus zu erkennen, sich sozial zu verhalten und entwickelt seine Motorik weiter. 

5) Spiel für Kleinkinder: Ein Puppenfreund 

Kleinkinder können mit Altersgenossen manchmal etwas schwierig sein. Bastele darum eine tolle Puppe aus einer gebrauchten Socke. Bastele auch eine Sockenpuppe für dein Kind, zeichne ein lustiges Gesicht darauf oder kleb etwas auf. Sprich dann mit deiner Sockenpuppe mit der deines Kindes. Achte auf kurze Sätze und darauf, dass du dein Kind mit einbeziehst. Sei kreativ und lass dich von der Geschichte mitreißen, so könnt ihr endlos weiterspielen. Deinem Kind wird sein neuer Freund super gefallen und später kann es alleine mit ihm spielen. 

Lernmoment: Dein Kleinkind lernt, sich sozial zu verhalten und das, was es sagen will, besser in Worte zu fassen. 

6) Spiel für Kleinkinder: deinen Körper malen 

Besorg einen großen Bogen Papier, auf den sich dein Kleinkind legen kann. Packpapier funktioniert prima. Zeichne mit einem Filzstift um seinen ganzen Körper herum, bis der Umriss von Kopf bis Fuß auf dem Papier zu sehen ist. Male das Papierkind dann zusammen mit deinem Kleinen aus, verziert es mit Fingerfarbe und Handabdrücken und schreib dazu, welcher Körperteil sich wo befindet. Wenn du später noch mal einen Umriss zeichnest, kannst du so auch festhalten, wie dein Kind wächst. 

Lernmoment: Dein Kind lernt seinen eigenen Körper kennen, sieht, dass es wächst und entwickelt seine Motorik weiter. 

7) Spiel für Kleinkinder: Kochstunde mit Mama

Wenn du mit deinem Kleinkind etwas kochen möchtest, musst du dich darauf einstellen, dass dies eine ziemliche Sauerei werden kann. Vergiss deshalb nicht, dir eine Schürze anzuziehen. Und schon geht es los. Besonders viel Spaß macht es kleinen Kindern, gemeinsam Kekse zu backen Zeig deinem Kleinkind, wie es Mehl und Butter abwiegt und lass es dabei helfen. Dann kann dein Kind die Zutaten in die Schüssel geben und ihr könnt sie zusammen verrühren. Gib deinem Kind ein Stück Teig zum kneten. Beim Ausrollen und Ausstechen könnt ihr dann richtig kreativ werden. Und das Beste. Kekse müssen nur kurz in den Ofen und voilà – Guten Appetit! Dein Kind wird sicher sehr stolz darauf sein, dass es beim Backen geholfen hat. 

Lernmoment: Dein Kleinkind lernt, wo das Essen herkommt und wie es zubereitet wird. Wenn Kinder nicht gerne essen, hilft es manchmal, sie selbst mitkochen zu lassen. So sehen sie, was in ihrem Essen steckt, sie können die einzelnen Zutaten probieren und sind dann sicher gespannt wie das Endergebnis schmeckt. So macht Essen Spaß! 

8) Spiel für Kleinkinder: Musikfreak

Kleinkinder mögen Musik. Sie tanzen und bewegen sich gerne dazu, aber sie machen auch selbst gerne Musik. Wie wäre es mit einer improvisierte Band. Stell Töpfe umgekehrt auf den Boden und gib deinem Kind zwei Kochlöffel als Trommelstöcke. Genieß dann den Lärm oder mach einfach selbst mit. Wenn dein Kind noch zu klein zum Schlagen ist, kannst du auch tolle Rasseln basteln. Hierfür nimmst du eine leere Küchen- oder Toilettenpapierrolle und füllst sie mit einigen Cornflakes. Kleb dann etwas runde Pappe über die Enden und die Rassel ist fertig. Jetzt kannst du zusehen, wie dein Kleinkind mit Rhythmus und Geräuschen experimentiert! 

Lernmoment: Indem dein Kleinkind mit Geräuschen und Rhythmus experimentiert, lernt es Ursache und Folge kennen. Wenn es fest schlägt, entsteht ein lautes Geräusch, wenn es vorsichtig schlägt nicht. 

Fuermamas Tipp: Fährst du mit dem Auto in den Urlaub und bekommst jetzt schon Kopfschmerzen, wenn du an das Quengeln auf dem Rücksitz denkst? Lies einfach unseren Artikel Action auf der Rückbank mit vielen Tipps dazu, wie sich Kinder sich prima im Auto amüsieren können.  

9) Spiel für Kleinkinder: Arzt spielen

Doktor spielen macht Kindern nicht nur Spaß, es nimmt ihnen auch die Angst vor dem nächsten Arztbesuch. Nimm ein Stofftier, ein Spielzeugstethoskop und eine (Küchen)Waage. Schlag deinem Kind dann vor, dass es den Arzt spielt und du die Mutter von dem Stofftier bist. Frag den Arzt, was dem Stofftier fehlt und beginne so ein Rollenspiel. In kürzester Zeit wird sich dein Kleinkind eine tolle Krankheit einfallen lassen. Du kannst das Stofftier auch zu einer Kontrolle schicken. Ist es gut gewachsen? Wiegt es genug? Atmet es richtig? So kannst du den nächsten Arztbesuch deines Kleinkindes in das Spiel mit einbauen. 

Lernmoment: Die Fantasie deines Kindes wird mit diesem Spiel enorm stimuliert und mit ein bisschen Glück hilft das Spiel, dein Kind auf den nächsten Arztbesuch vorzubereiten. 

10) Spiel für Kleinkinder: Essbare Kunstwerke herstellen

Ein Vorteil der Mutterrolle besteht darin, dass dein Kind dir die schönsten Kunstwerke schenkt. Jede Zeichnung oder Bastelarbeit ist etwas Besonderes. Diese Kreativität kannst du fördern, indem du dein Kind z. B. eine 3D-Zeichnung machen lässt. Nimm Tonpapier und gib etwas Bastelleim darauf, auf den dein Kind dann trockene Nudeln oder Cornflakes kleben kann. Wenn dein Kleinkind mit dem Kunstwerk fertig ist, lässt du es trocknen. Danach kann es auch bemalt werden. Das Ergebnis ist eine schöne 3D-Bastelarbeit, auf die du stolz sein kannst. Es ist auch schön, wenn dein Kleinkind etwa für Oma oder Opa ein Kunstwerk bastelt! 

Lernmoment: Die Kreativität und Feinmotorik deines Kindes wird gefördert. Es lernt beim Malen und Kleben, seine Bewegungen zu kontrollieren. 

Fuermamas Tipp: Scheint die Sonne? Dann nichts wie auf nach draußen: 7 Spieletipps