Mama: Hautpflege für die kalte Jahreszeit

Wenn es draußen grau und ungemütlich wird, braucht unsere Haut Schutz vor Kälte und Wind. So pflegt ihr euch in der kalten Jahreszeit richtig, plus ein paar Schminktipps für graue Tage.

Jetzt ist es wieder soweit, die Tage werden kürzer und draußen wird es kalt und ungemütlich. Die perfekte Zeit für ein intensives Hautpflege-Programm denn anders als im Sommer wo unsere Haut nach Feuchtigkeit dürstet und vor zu viel Sonne geschützt werden will, brauchen wir im Winter eher eine Fettschicht a là Inuits zum Schutz vor Kälte und Wind. Da das Thermometer in unseren Breitengraden zum Glück nicht so extreme Minusgrade anzeigt wie im hohen Norden, reicht uns meist eine dezente Pflegecreme auf Fettbasis damit unsere Haut ohne Rötungen, Spannungsgefühlen oder trockenen Stellen Wind und Wetter trotzen kann.

Vorsorge-Pflege im Herbst

Sowohl für Mamas als auch für die Kleinen ist es sehr wichtig die Haut vor Kälte und Wind zu schützen. Vorteilhaft ist es wenn du schon im Herbst beginnst deine Haut auf den Winter einzustellen und dir z.B. eine Hyaluron Serum Ampullen Kur gönnst, dadurch erhält deine Haut eine extra Portion Feuchtigkeit, es werden kleinere Fältchen aufgepolstert und du fühlst dich rundum gut gerüstet für den Winter. Wenn die Temperaturen dann aber gegen null sinken braucht unsere doch exponierte Gesichtshaut eine fetthaltigere Pflegecreme die nicht nur auf Feuchtigkeit basiert.

Cremes ohne Zusatzstoffe sind gut für Mama und Baby

In der Apotheke kannst du dir Pflegecremen ganz ohne Zusatzstoffe mischen lassen die sind dann für Groß und Klein anwendbar und bieten perfekten Schutz vor Wind und Wetter. Unter dem Make up verwende ich jetzt gerne einen Primer, das sind silikonhaltige Produkte die, die Haut zusätzlich schützen sowohl vor Kälte als auch trockener Heizungsluft und zusätzlich die Foundation länger in Form halten. Kleiner Tipp von mir: Auch im Winter solltest du nicht auf den Lichtschutzfaktor verzichten, um dem Alterungsprozess der Haut vorzubeugen.

Gut gecremt beugt Fältchen vor

Für die Lippen empfiehlt sich ebenfalls eine extra Portion Pflege, denn auch sie leiden im Winter und zwar nicht nur unter Wind und Wetter, sondern auch unter trockener Raumluft was bei vielen Menschen zu spröden, trockenen Lippen führt. Der Bereich rundum die Lippen ist jetzt ebenfalls sehr pflegebedürftig und sollte extra sorgfältig behandelt werden um auch der Fältchenbildung an diesen Stellen entgegenzuwirken. Deshalb gilt: Gut gecremt beugt Fältchen vor! Bevor du nun zum Lippenpflegestift greifst ist es ratsam ein Lippenpeeling vorzunehmen, um trockene Hautschichten zu entfernen und die Lippen weich und geschmeidig werden zu lassen, dann wirkt auch die darauf folgende Pflege viel effektiver.

Lippen-Peeling selbst gemacht

Das Peeling kannst du entweder schon fertig in der Parfümerie kaufen oder du bereitest dir selbst eines zu. Das geht ganz schnell, du benötigst dazu nur  2 El Honig und  etwas grobkörniges Meersalz

  • beide Zutaten zusammen mixen
  • die Paste auftragen 
  • ca. 5 Minuten einwirken lassen
  • sanft abrubbeln und mit warmem Wasser abspülen

Danach werden sich deine Lippen samtig weich anfühlen und um diesen Effekt möglichst lange zu erhalten empfiehlt es sich nun fleißig zu cremen, wobei ich eine Lippenpflegecreme den diversen Stiften vorziehe. Und auch die Wundcreme aus der Wickeltasche deines Babys eignet sich gut zur Lippenpflege.

Mit roten Lippen gegen graue Tage

Grauen Tagen kannst du mit einem Lippenstift in einer leuchtenden Farbe entgegenwirken.Ganz im Trend sind mattrote Retro Lippenfarben! Wenn du einen matten Lippenstift verwenden möchtest solltest du aber unbedingt vorher eine Lippencreme oder einen Primer auftragen, da die  matten Stifte die Lippen schnell austrocknen. Bei kräftigen Lippenfarben rate ich dir auf jeden Fall einen passenden Lippenkonturenstift zu verwenden damit der Lippenstift nicht so schnell verläuft. Wenn du dich für einen roten Lippenstift entscheidest, solltest du dein Augenmake up sehr reduziert halten, also  etwa nur die Wimpern tuschen und die Augenbrauen nachziehen damit du nicht überschminkt wirkst, sondern stylish!

Extra-Pflege für die Haare

  • Zu guter Letzt freuen sich nun auch noch deine Haare über eine schöne Packung
  • Avocadoöl wirkt wahre Wunder gegen trockene, spröde Haarspitzen
  • Klettenwurzelöl hilft bei trockener Kopfhaut
  • Die Öle am besten Abends auftragen bzw. einkneten und über Nacht wirken lassen.
  • Am nächsten Tag dann die Haare mit einem milden Shampoo waschen, Babyshampoo eignet sich hierfür hervorragend.
  • Bei schnell nachfettendem Haar können Shampoos die Tonerde enthalten Abhilfe schaffen.


Noch schöner mit mamaundbaby.de:

  • 5-Minuten Makeup für Mamas
  • Mix dir deine eigene Gesichtsmaske
  • 5 Tipps gegen Augenringe