Wann ist mein Kind bereit fürs Töpfchen

Es gibt keinen perfekten Zeitpunkt, um mit dem Toilettentraining zu beginnen. Das wichtigste ist, dass dein Kind bereit dazu ist. Die meisten Kinder können ihre Schließmuskeln ab dem zweiten Lebensjahr kontrollieren, aber das kann auch später sein. Aber woher sollst du das wissen? Wir haben für dich eine praktische Checkliste mit den wichtigsten Anzeichen dafür zusammengestellt, dass dein Kind bereit dazu ist, aufs Töpfchen zu gehen. 

Körperliche Anzeichen

Dein Kind ist bereit, wenn

  • es tagsüber einen regelmäßigen, weichen Stuhlgang hat und nachts nicht mehr groß muss
  • es alleine laufen kann ohne zu wackeln und vielleicht sogar schon rennen
  • es Perioden gibt, in denen die Windel für mindestens zwei Stunden trocken bleibt. Das zeigt, dass die Blasenmuskeln stark genug sind, um den Urindrang zu kontrollieren

Verstand

Dein Kind ist bereit, wenn:

  • es die Worte für Urin und Stuhlgang kennt und weiß was sie bedeuten
  • es einfachen Anweisungen folgen kann und Sätze wie „Musst du auf die Toilette?“ versteht
  • es merkt, sobald es auf die Toilette muss, etwa kurz sein Spiel unterbricht, und woanders hingeht oder dir sogar sagt, dass es mal muss
  • es versteht, dass bestimmte Dinge in bestimmte Behälter gehören, etwa die Spielsachen in die Spielkiste.

Verhalten

Dein Kind ist bereit, wenn:

  • Dein Kind ist bereit, wenn
  • es ein paar Minuten still an einem Platz sitzen kann
  • es seine Hosen selbst hoch und runter ziehen kann
  • es neugierig ist, wenn andere Menschen auf die Toilette gehen und wissen will, was diese da machen
  • es dir sagt oder mit einer Geste mittteilt, dass es sein Geschäft verrichten muss
  • es alles selbständig machen möchte
  • es sich unwohl fühlt wenn die Windel voll ist
  • es neue Dinge lernen möchte und offen ist für die Idee, sich aufs Töpfchen zu setzen
  • es sich von den anderen absondert, wenn es muss.

Tipp: Versuche es mit einem Belohnungssystem, um dein Kind dazu zu motivieren, beim Toilettentraining durchzuhalten.