Tipps für Fasching mit Baby

Februar ist in vielen Regionen eine närrische Zeit: Ob in Köln, Düsseldorf, Rio de Janeiro oder Venedig – überall feiern die Menschen kostümiert und ausgelassen auf den Straßen. Diese bei den Kölnern so beliebte „fünfte Jahreszeit“ hat geschichtlich lange Tradition.

Ursprung Fasching

Je nach Region Karneval, Fasching, Fassnacht, Fassenacht oder Fassnet genannt, werden weltweit närrische Straßenumzüge gefeiert. Diese Tradition hat verschiedene Wurzeln: Beim Frühlingsfest versuchten die alten Germanen mit schaurigen Kostümen den Winter zu vertreiben. Bei den Römern bedienten einmal im Jahr die Herrschaften ihre Sklaven beim sogenannten Saturnalienfest. Die Christen wiederum wollten noch einmal so richtig ausgelassen feiern bevor am Aschermittwoch die traditionelle Fastenzeit anfing, die 40 Tage lang bis Ostern andauerte.

4 Tipps für süße Babykostüme

Die Klassiker in Sachen Babykostüme kennt ihr sicher alle: Fliegenpilze, Marienkäfer und Baby Bine Maja kommen immer super gut und verzücken jedes Jahr aufs Neue! Aber wie wäre es denn mal mit diesen lustigen Kostümideen?

Fitness-Baby:

Du brauchst: Neon-Body, Stirnband, eine farbige Leggins, ein paar Beinstulpen –und möglichst ein passsendes Accessoire wie ein paar coole Kopfhörer, einen Kassetenrecorder aus Stoff oder ein Springseil – und eins, zwei, drei, vier....

Sushi-Rolle:

Du hast dein Baby zum Fressen gerne? Dann verkleide es doch als Surimi: ein weißer Body mit einer aufgedruckten Fischsilhuette z.B. in orange- auf den Rücken kommt ein aus grünem Seidenpapier gebasteltes Gras. Dafür kannst du mehrere Seidnepapier Streifen auf ein weiches Stück Pappe kleben und mit einem weichen Gummiband auf Babys Rücken befestigen.

Baby Dalei Lama:

Du brauchst: ein braunes, erdfarbiges Tuch zum Wickeln, ( möglichst für darunter: ein hautfarbener Body), ein gelbes schmaleres Tuch, eine Holzkette, und wenn du magst eine runde Brille (babyfreundlich- am besten ohne Glas): das braune Tuch um dein Baby schlingen, das gelbe Tuch als Schärpe einmal drüber wickeln, Kette umhängen, Brille aufsetzen – OMMM.

Baby Pfau: 

Du brauchst: einen türkisen Langarm Body, ein Stirnband in der gleichen Farbe, eine orange farbene Strumpfhose( für die Pfau-Beinchen) und ca. 7 Pfaufedern)D Die Federn einfach senkrecht am Hinterteil des Bodys befestigen, Stirnband anziehen – Fertig zum Radschlagen!

Weitere Fuermamas Tipps:  

  • Zuhause feiern macht Spaß! Wenn deine Kinder schon etwas älter sind, wird meistens ja in der Kita oder bei der Tagesmutter Fasching gefeiert. Wie wäre es denn mal mit einer eigenen Babyfaschingsparty zuhause? Ladet Babys Sandkasten Freunde und deren Mamis ein und feiert ein gelungenes "Fastnacht" Fest! Jede Mama kann zum Beispiel einen kleinen Faschingssnack mit bringen, oder auch eine eigene Spieleidee für den Nachmittag mitbringen. 
  • Spielideen für Geschwisterkinder: Mit Luftballballons lassen sich schöne Spiele spielen, ob mit Konfetti-gefüllte Ballons zum Aufblasen, oder Anziehen mit Luftballons ( die Kinder werfen den Luftballon in die Luft und in der Zwischenzeit sollen sich die Kinder möglichst rasch anziehen. Wer zuerst fertig angezogen ist, hat gewonnen. Aber auch der Klassiker "Stop und Dance" auf der Zeitung ( Hierfür werden 2 Kinder auf eine immer kleiner werdende Zeitung gestellt. Wenn Musik ertönt, tanzen die Kinder bis die Musik abbricht, daraufhin müssen alle in ihren Posen verharren - wer sich bewegt hat verloren. 
  • Worauf ihr bei kleinen Babys noch achten solltet: Vorsicht bei besonders furchteinflößenden Kostümen: hier kann sich dein Baby schnell erschrecken.